Wenn Männerherzen höher schlagen
… wird’s auf Dauer gefährlich.

Besonders gefährlich wird’s, wenn die deutsche Nationalmannschaft spielt. Mann fiebert so sehr mit, dass es während eines Spiels zu mehr als doppelt so vielen Herzinfarkten kommt, als an normalen Tagen. Dagegen sind die Verletzungen auf dem Rasen harmlos.

Während Mann sich für seine Herzenssache so richtig ins Zeug legt, ist ihm seine Gesundheit egal. Dabei macht er die Rechnung ohne seine drei (H)erzfeinde Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall. Diese sind bei uns Todesursache Nummer 1 und fast immer zurückzuführen auf einen ungesunden Lebensstil.  Übergewicht, Stress, Rauchen und Alkohol zählen zu den wichtigsten Risikofaktoren.

Und wenn das Herz erst einmal höher schlägt, wird’s schwierig, seinen Leidenschaften mit Herzblut nachzugehen. Da hilft nur eins: Ruhig Blut bewahren und ab zum Check-Up!

Die Fakten:

  1. Schon 40 Stockwerke pro Woche Treppensteigen reichen, um Ihr Herz-Kreislauf-System zu stärken.

  2. Rauchen ist eine der Hauptursachen von Herzinfarkten.

  3. Schon nach 24 rauchfreien Stunden ist Ihr Herzinfarktrisiko messbar niedriger. Nach einem Jahr ohne Zigarette ist es um 50 Prozent gesunken.

  4. 50 Prozent aller Deutschen sterben an Herzkreislauferkrankungen, die mit Bluthochdruck zusammenhängen.

  5. Wenn die Fußball-Nationalmannschaft spielt, wird wegen Verdacht auf Herzinfarkt fast dreimal so häufig der Notarzt gerufen, als sonst.

Was Sie tun können:

Eine Herz-Kreislauf Erkrankung ist oft hausgemacht. Mann kann aber schon durch einfache Veränderungen im Alltag gut vorbeugen.

Probieren Sie´s doch mal mit abwechslungsreicher, vollwertiger Ernährung oder suchen Sie sich eine Sportgruppe, um in Bewegung zu bleiben. Alle nötigen Infos und Tipps, um Ihr Herz nicht (!) höher schlagen zu lassen, finden Sie im Bereich Vorsorge. Zu den Themen Schlaganfall, Herzinfarkt und Bluthochdruck lesen Sie mehr in den Unterpunkten.

 

 

Vorsorge

Fakten

Rückenleiden sind der häufigste Grund für die Arbeitsunfähigkeit beim Mann.

Statistisch gesehen erscheinen in Deutschland jeden Tag 93620 Beschäftigte wegen Rückenproblemen nicht auf Arbeit.

15 % aller deutschen Männer haben chronische Rückenschmerzen.

Jeder zweite Mann leidet regelmäßig oder unregelmäßig unter Rückenschmerzen.

Spitzenleistung von unseren Bandscheiben

Bei einem 75 kg-Mann beträgt der Druck auf die unterste Bandscheibe im Liegen etwa 50 kg, im Sitzen bis zu 180 kg.

Online-Check

Sind Sie ein starker Mann? Testen Sie, wie fit Sie in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Anti-Stress und Lebensstil sind, und wo Sie sich verbessern können.

Zum Online-Check